[#if schema_image??]
    [#if schema_image?is_hash]
        [#if schema_image.alt??]
            ${schema_image.alt}
        [/#if]
    [/#if]
[/#if]

Johann Sebastian Bach

Singen und Sagen

1693 – zweihundert Jahre nach dem Luther durch die Türen der Eisenacher Lateinschule trat, ist es der acht Jahre junge Johann Sebastian Bach, welcher die wissensreichen Hallen unsicher macht.

Damit nur der Anfang von Luthers Fußspuren, die Bach sein Leben lang zu kreuzen scheint. Bereits vor Schuleintritt, wurde Bach mit Luther konfrontiert – mit der Familie Bach dem evangelischen Glauben anhängig, wurde im Sinne Martin Luthers die Bibel gelesen, gesungen, gebetet, gelernt und musiziert. Doch dies setzte nur den Grundstein von Bachs Verbindung zu dem 200 Jahre vor ihm lebenden Luther. Dass beide eine enorme Zeit ihres Lebens in Eisenach verbracht und die Georgenkirche für beide gleichermaßen eine Wirkungsstätte war, spielt dabei tatsächlich nur eine kleine Rolle.

Mühlhausen: das Bachdenkmal vor der Divi Blasii Kirche bei Nacht. Neben dem Denkmal junge Frau die ein Cello spielt. ©Tino Sieland, Wirtschaftsbetriebe Mühlhausen GmbH, Geschäftsführer Martin Fromm

Für Martin Luther war die Musik eine „Herrin und Regiererin des menschlichen Herzens". Mit der Formel „Singen und Sagen" stellte Luther als erster in der Kirchengeschichte die Musik mit der Theologie auf eine Stufe. Für Bach war Musik sein Leben – der berühmte Organist und Komponist ist über Erdgrenzen hinweg dafür bekannt. Er begriff Musik als Gotteslob und Form der Verkündigung. Mit SOLI DEO GLORIA (Allein Gott zur Ehre) unterzeichnete Bach all seine Kompositionen. Er war ein leidenschaftlicher Lutheraner, dessen Gottesdienst und Überzeugungen einige der besten geistlichen Chormusik der Welt inspirierten. Witzigerweise entspricht dies genau Luthers Träumen für die Kirche, da er selbst die Idee eingeführt hatte, dass der Gottesdienst im Wesentlichen musikalisch sein sollte. Bachs Verbundenheit mit Luther kommt also nicht von irgendwo.

Mit Luther, als berühmtester Übersetzter der Bibel sowie Dichter zahlreiche Kirchenlieder und Bach als sein berühmtester Interpret, kann man leichthin die Vermutung anstellen, dass diese zwei mitteldeutschen Männer besten Kumpanen geworden – wären da nicht diese geringfügigen 200 Jahre Altersunterschied.

Tipp!
Für alle Luther und Bach Fans da draußen, ist es ein unabdinglicher Genuss, Eisenach als Schaffens- und Lebensort dieser weltgeschichtegeschriebenen Männer zu besuchen – es ist der ideale Ort für die Vertiefung von Zusammenhängen zwischen Theologie und Musik.

 

Header: ©Florian Trykowski, Thüringer Tourismus GmbH