[#if schema_image??]
    [#if schema_image?is_hash]
        [#if schema_image.alt??]
            ${schema_image.alt}
        [/#if]
    [/#if]
[/#if]

Marktkirche „Unser lieben Frauen"

Auf den Spuren Martin Luthers

Die Marktkirche „Unser lieben Frauen" in Halle ist reich mit Zeugnissen und Schätzen der Reformation ausgestattet. Zu sehen ist die Original-Totenmaske Martin Luthers und eine Kanzel aus der Zeit der Renaissance, von der Luther Überlieferungen zufolge gepredigt hat.

Die Marktkirche „Unser Lieben Frauen", auch Marienkirche genannt, zählt zu den bedeutendsten Bauten der Spätgotik in Mitteldeutschland und ist das prägende Wahrzeichen der Stadt Halle (Saale). Mit ihren vier Türmen zeichnet sie unverkennbar die Silhouette der Stadt. 

Halle: Marktplatz mit Marktkirche und Roter Turm ©Francesco Carovillano, DZT

Martin Luther predigte zwischen 1545/46 dreimal in der Marktkirche. Nach seinem Tod 1546 in Eisleben wurden seine sterblichen Überreste bei der Überführung nach Wittenberg für eine Nacht hier aufgebahrt. Dort wurden seine Totenmaske und der Händeabdruck gefertigt, welche man noch heute besichtigen kann.

Luthers Totenmaske und ein Abdruck seiner Hände in der Marktkirche in Halle ©Harald Krieg, IMG Sachsen-Anhalt

Weitere Besonderheiten der Kirche sind eine Kanzel aus der Zeit der Renaissance, von der Luther gepredigt haben soll sowie ein besonderes Taufbecken. Dieses wurde von Ludolf und Heinrich von Braunschweig 1430 gefertigt und ist das älteste Ausstellungsstück der Kirche. Auch Georg Friedrich Händel wurde 1685 dort in der Marktkirche getauft.

Innenansicht der Marktkirche ©Thomas Ziegler, Stiftung Händel-Haus Halle (Saale)

Die zur Kirche gehörende Marienbibliothek ist die älteste und wahrscheinlich größte evangelische Kirchenbibliothek Deutschlands. Zum Bestand gehört eine Sammlung von ca. 30.000 Bänden aus dem 15. bis 18. Jahrhundert, darunter sind zahlreiche Lutherbibeln mit handschriftlichen Notizen des Reformators.

Bibel von 1541 mit einer handschriftlichen Widmung Luthers aus der Marienbibliothek ©Klaus-Peter Voigt, IMG Sachsen-Anhalt

„Eine Kirche, in der Luther dreimal predigte, Georg Friedrich Händel getauft wurde und deren große Orgel Johann Sebastian Bach eingeweiht hat, finden Sie auf der ganzen Welt nicht wieder." (Prof. Oskar Rebling, Organist an der Marktkirche 1919-1967)


Titelbild: ©Sven Dressler, gettyimages

Gästeinformation

Museum-Information

Architektur-Information

Unter Tage

Mobilitätsangebote

Angebote und Service

Größe

Tagungsausstattung

Entfernungen